Welche Aufgaben hat unser Leistungsbewertungskonzept?

  • Es soll die Leistungsanforderungen und Leistungsbewertungen vereinheitlichen und damit eine bessere Vergleichbarkeit schaffen.

  • Es soll die Leistungsanforderungen und Leistungsbewertungen für Eltern und Schüler transparenter machen, indem das Konzept allen Lehrkräften hilft, Noten bzw. den Leistungsstand zu begründen und anhand verbindlicher Bewertungskriterien zu erklären.

  • Es soll Sicherheit darüber geben und nachprüfbar machen, dass unsere Leistungsbewertungen den Vorgaben der Lehrpläne entsprechen.

  • Es soll Orientierung und Hilfe für alle Lehrkräfte sein, insbesondere für neue bzw. junge Lehrkräfte.

  • Es soll Anregungen bieten, die pädagogischen Spielräume, Leistungsanforderungen und Leistungsbewertungen lerngruppenspezifisch zu gestalten und zu erweitern.

Inhalt

I. Grundsätzliche, fachübergreifende Regelungen und Verabredungen

Hier wird dargestellt, welche Rahmenbedinungen der Leistungsbewertung für alle Fächern gelten, d.h, was bewertet wird und auf welchen Wegen die Lehrer den Schülern und Eltern Rückmeldung über den aktuellen Leistungsstand geben.

II. Klassenarbeiten und Klausuren

Hier wird Auskunft darüber gegeben, wieviele Klassenarbeiten und Klausuren in den jeweiligen Jahrgangsstufen geschrieben werden und nach welchen Prinzipien diese erstellt und durchgeführt werden.

III. Beurteilungsbereich "Sonstige Mitarbeit"

Die vielfätltigen Formen der Mitarbeit, die zur Leistungsberwertung herangezogen werden, werden hier übersichtlich aufgelistet und anhand von Beispielen erläutert.

IV. Veröffentlichung

Damit das Leistungsbewertungskonzept seine Funktion, Transparenz zu erhöhen, Orientierung zu bieten und Grundlage für sachlichen Austausch zu bieten, erfüllen kann, wird es auf diesen Seiten Schülern, Eltern und Lehrern zur Verfügung gestellt.

V. Rechtliche Vorgaben

Die rechtlich verbindlichen Grundsätze der Leistungsbewertung sind im Schulgesetz (§48 SchulG) sowie in der Ausbildungs- und Prüfungsordnung für die Sekundarstufe I (§ 6 APOSI) und die Sekundarstufe II (§ 13 - 17 APO-GOSt) dargestellt. Die Konkretisierungen ergeben sich aus den Kernlehrplänen und Richtlinien der jeweiligen Fächer und schulinternen Absprachen.

Das Leistungsbewertungskonzept als Download-Datei

Leistungsbewertungskonzept_Antrag an die SchuKo.pdf (92,1 KiB)