Informationen

Informationen zum Fach Katholische Religionslehre

"Ein Mensch ohne Religion ist ein Wanderer ohne Ziel, ein Fragender ohne Antwort, ein Ringender ohne Sieg und ein Sterbender ohne neues Leben." (Dom Helder Camara, brasilianischer Erzbischof)

Das Fach Katholische Religionslehre ist ein besonderes Unterrichtsfach. Hier geht es um mehr als die bloße Vermittlung von Fachwissen und dessen Anwendung. Denn Religion betrifft uns immer ganz persönlich in unserer je eigenen Glaubensentscheidung.

Viele Schüler wachsen heute ohne jeden Bezug zur Religion auf. Umso wichtiger ist es, dass sie zumindest in der Schule die Möglichkeit bekommen, sich mit religiösen Fragen auseinander zu setzen. Fragen wie Warum bin ich? Wohin gehe ich? Was soll ich tun? Was darf ich hoffen? gehören zu den bedeutendsten und spannendsten Fragen unseres Lebens, die sich irgendwann jedem stellen. Der katholische Religionsunterricht bietet Antworten auf diese Fragen aus dem Glauben der Kirche.

Dabei wird von den Schülerinnen und Schülern nicht gefordert, diese Antworten der Kirche einfach zu übernehmen. Der Religionsunterricht will die Schülerinnen und Schüler vielmehr zu einem selbstständigen und vor der Vernunft verantwortbaren Urteil in Fragen der Religion und des christlichen Glaubens befähigen (vgl. KLP, S. 9). Eine Glaubenshaltung der Schüler soll vom Religionsunterricht zwar ermöglicht werden, sie darf aber nicht vorausgesetzt oder gefordert werden. Daher sind auch andersgläubige und atheistische Schülerinnen und Schüler im kath. Religionsunterricht herzlich willkommen, denn sie helfen andere Sichtweisen in der eigenen Urteilsbildung zu berücksichtigen und fördern durch die Möglichkeit der Perspektivenübernahme die Ausbildung von Dialogbereitschaft und Toleranz.

Diese Offenheit für Andersgläubige wäre allerdings falsch verstanden, wenn man sie mit relativistischer Beliebigkeit verwechselt. Der konfessionelle Religionsunterricht orientiert sich an der Glaubensüberzeugung und Glaubenspraxis der katholischen Kirche und versucht diese für die Schülerinnen und Schüler nachvollziehbar und begreifbar zu machen. Nur so können die Schüler zu einer eigenen Stellungnahme ermutigt werden. Dabei kann der Religionsunterricht durchaus zu einer tragfähigen Lebensorientierung und Persönlichkeitsentwicklung beitragen.

Aktuelles

Aktuelles

Lehrplan

Lernmittel

Fachschaft

Fachkonferenz Katholische Religionslehre

Vorsitzender der Fachkonferenz Katholische Religionslehre

Tanja Borowsky

stellv. Vorsitzende der Fachkonferenz Katholische Religionslehre

Katharina Dombrowsky

weitere Mitglieder der Fachschaft (in alphabetischer Reihenfolge)

Benedikt Ditscheid

Sonja Müller

Stephanie Nobis

Simone Zimmermann

Elternvertreter

-