Informationen zu den Sportklassen am LLG

Als ein Beitrag zur Begabtenförderung will der Sportzweig sportlich talentierte Kinder und Jugendliche sportlich und pädagogisch fördern, sowie inhaltlich und organisatorisch unterstützen, so dass sie - trotz ihrer Doppelbelastung durch schulische Anforderungen und Training - ihre Ziele erreichen können: den bestmöglichen schulischen Erfolg (Abitur) sowie den bestmöglichen sportlichen Erfolg.

Die Besonderheit des Sportzweigs am LLG besteht in einer engen Verknüpfung leistungssportlicher Ziele im Rahmen des gymnasialen Bildungs- und Erziehungsauftrags.

Flyer Infoschrift Sportzweig 2018

Flyer_Sportzweig_2018.pdf (4,0 MiB)

Sollte die Grafik nicht korrekt dargestellt werden, so nutzen Sie bitte einen anderen Browser!
<title>Sportklassen LLG</title>
Bitte klicken Sie auf die einzelnen Kategorien im Bild, um weitere Informationen zu erhalten!

1. Aufnahme in die Sportklassen

In die „Sportklasse“ sollen Schülerinnen und Schüler aufgenommen werden, die sich bereits während der Grundschulzeit als sportlich besonders talentiert erwiesen haben. Voraussetzungen für die Aufnahme in die Sportklasse sind:

  • ein überdurchschnittlich gutes Ergebnis im Eignungstest
    • Videos zu den einzelnen Übungen finden Sie hier
  • eine Empfehlung des Trainers (bei Vereinszugehörigkeit)
  • die deutliche Eignung für eine Schullaufbahn am Gymnasium
    • Aus langjähriger Erfahrung weiß man, dass die doppelte Belastung durch Schule einerseits und Training / Wettkampf andererseits nur von solchen Kindern und Jugendlichen erfolgreich bewältigt werden kann, die die intellektuellen Voraussetzungen und eine entsprechende Arbeitshaltung mitbringen.
  • ein besonderes schulisches und sportliches Engagement, eine zunehmend selbständige Arbeitsorganisation, ein hoher Grad an Zuverlässigkeit sowie ein vorbildliches Sozialverhalten

2. Förderkonzept

Sportlich begabte Schülerinnen und Schüler werden an unserer Schule mit Blick auf eine duale Karriere zwischen schulischem und sportlichen Erfolg besonders gefördert. Ziel ist es, Voraussetzungen zu schaffen, um künftig Spitzenleistungen im Sport und gleichzeitig einen individuell bestmöglichen Schulabschluss erbringen zu können.

Deshalb benötigen die Schülerinnen und Schüler der Sportklassen eine bestmögliche Unterstützung, um die schulische und sportliche Laufbahn parallel erfolgreich gestalten zu können.

2.1. Sportliche Förderung

In den Jahrgangsstufen 5 – 9 haben alle Sportklassen regulären Sportunterricht, in denen der Erziehungs- und Bildungsauftrag der Schule in der systematischen Entwicklung und Förderung einer umfassenden Handlungskompetenz im Feld von Bewegung, Spiel und Sport spezifisch umgesetzt wird.

  • Ergänzend dazu findet in den Stufen 5 und 6 „Athletiktraining" statt mit dem Schwerpunkt zur Förderung allgemeiner motorischer, koordinativer und athletischer Fähigkeiten und Fertigkeiten. Diese Einheiten werden von dazu speziell ausgebildeten Lehrkräften angeleitet. Das Athletikkonzept finden Sie hier.
  • In der Stufe 7 wird die athletische Ausbildung quartalsweise in wechselnden Sportarten (z.B. Tennis, Volley-, Faustball, Boxen und Leichtathletik) durchgeführt. Diese Einheiten werden von Vereinstrainern unserer Kooperationspartner übernommen.
  • Ab der Stufe 7 wird die Möglichkeit zum Vormittagstraining eingerichtet.
  • Ab der Stufe 8 wird der Differenzierungskurs "Auf dem Weg in den Leistungssport - körperliche und geistige Herausforderungen meistern" angeboten. In diesem Fach werden sie, unterstützt von einer Lehrkraft des LLG sowie durch einen Athletiktrainer, psychisch und physisch auf die Herausforderungen des Leistungs- und Spitzensport durch eine reflektierte Auseinandersetzung mit dem eigenen Sporttreiben vorbereitet.  So soll u.a. gezielt  Verletzungen vorgebeugt und ein  Drop-Out aus dem Sport vermieden werden. In diesem Fach werden zwei Klassenarbeiten pro Halbjahr geschrieben.
  • Im außerunterrichtlichen Bereich nehmen Schulmannschaften an Wettkämpfen im Rahmen von Jugend trainiert für Olympia teil.
  • In der Mittagspause bietet die Schule ein vielseitiges Sportangebot und darüber hinaus Sport-AGs (z.B. Fuß-, Hand-, Volley-, Basketball, Judo, Leichtathletik und am Nachmittag Fechten) für alle Schülerinnen und Schüler.

2.2. Schulische Förderung

Die Förderung des Sports und speziell des Leistungssports trägt in besonderem Maße zu einer insgesamt gesellschafts- und bildungspolitisch erwünschten Entwicklung bei. Sie kann einen wichtigen Beitrag leisten:

  • zur Verbesserung der Lernbereitschaft und -befähigung in den kognitiv ausgeprägten Fächern
  • zur Ausprägung von Selbstorganisation, Disziplin und sozialem Verhalten

Falls die schulischen Leistungen aber wegen der hohen Doppelbelastung von Schule und Sport nachlassen, kann die schulische Laufbahn durch flankierende Maßnahmen unterstützt werden:

  • bei Bedarf Stützunterricht in  kleinen  Lerngruppen
  • individueller Nachführunterricht, falls Lerninhalte wegen der Teilnahme an Lehrgängen oder Wettkämpfen verpasst wurden
  • Teamteaching zur gruppenspezifischen Förderung

2.3. Sportpädagogische Förderung

Das Konzept des Sportzweiges hat einen weiteren Schwerpunkt in der Vermittlung von Werten und Tugenden wie z.B. Fair Play, Leistungsbewusstsein, gesunde Lebensweise und in der Förderung von Selbstorganisation als Voraussetzung für dauerhaftes Engagement und bestmöglichen Erfolg im Sport und in der Schule.

In Stufen 5/6:

  • Kennenlernen und Kooperation in der Erprobungsstufe
  • unterschiedliche Unterrichtsvorhaben im Fach Sport mit Schwerpunkt Teambildung, Fair Play, Konfliktbewältigung
  • Festigung der Teamfähigkeit mit Schwerpunkt Fair Play

In Stufe 7 – 8:

  • Tagesseminar Ernährung und Sport unter der Leitung eines Ökotrophologen des Olympiastützpunktes
    • Informationen zu Nahrungsergänzung
    • Vorstellung unterschiedlicher Ernährungskonzepte
    • Erwerb von Kenntnissen zur gesunden und ausgewogenen Ernährung
  • Tagesseminar Selbstmanagement unter der Leitung des Sportpsychologen der Bayer 04 Leverkusen Fußball GmbH
    • Angebote zur leichteren Strukturierung des Alltags und zur Koordination von Schule und Training
    • Strategien zum Umgang mit der Doppelbelastung von Schule und Sport
    • Bewusstmachen wichtiger psychologischer Voraussetzungen für ein dauerhaftes, freudvolles Sporttreiben
    • Ideen zur Steigerung der eigenen Lernbereitschaft und eines gesunden Selbstvertrauens
    • Bewusstmachung des Faktors „intrinsische Motivation“ für eine optimale Leistungsentwicklung