Informationen

Informationen zum Fach Biologie

„Die Natur braucht sich nicht anzustrengen bedeutend zu sein. Sie ist es.“
Robert Walser (1878-1956), schweizer. Schriftsteller

Biologie: Die Lehre vom Leben

Von der Eberesche an der Bushaltestelle bis zur verirrten Wespe im Klassenraum – Lebewesen begegnen uns überall. Und sie werfen zahllose Fragen auf:

Wie kann die Eberesche zwischen Häusern und Straße gedeihen? Weshalb können Vögel ihre Früchte fressen? Warum sollten Menschen dies tunlichst unterlassen? Was hat die Wespe in den Klassenraum gelockt? Wie findet sie den Weg hinaus? Warum ist das Tier trotz Wespentaille so stabil? etc. etc. Die Liste der Fragen lässt sich endlos erweitern.

In der Biologie geht es darum, viele solcher Fragen zu stellen und Antworten darauf zu finden.

Biologie wird am LLG in der Sek I den Stufen 5 und 6, sowie Stufen 8 und 9 unterrichtet. Zudem können Schülerinnen und Schüler der Mittelstufe sich naturwissenschaftlich profilieren, indem sie im Wahl-Pflicht-Unterricht Naturwissenschaften wählen. Der WPU Naturwissenschaften verbindet und vernetzt die Fächer Biologie, Physik, Chemie, Technik, Informatik und Mathematik. Hier versuchen wir besonders auf die Schülerinteressen einzugehen. In den letzten Jahren wurden folgende Schwerpunkte angeboten: Bionik/ Nanotechnologie, Bio-Chemie, Bio-Sport und Mathe-Informatik.

In der Sek II ist Biologie ein beliebtes Wahlfach, sodass wir in der Einführungsphase viele Grundkurse und in der Qualifikationsphase i.d.R. mehrere Leistungskurse und Grundkurse einrichten. Informationen zu den fachlichen Inhalten in den einzelnen Stufen, methodischen Konzepten und Bewertungsmaßstäben finden Sie in unserem schulinternen Lehrplan.

Schülerinnen und Schüler des bilingualen Zweiges erhalten in Klassen 8 und 9 Biologieunterricht mit bilingualen Modulen. In der Sek II haben alle Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, einen bilingualen Biologiekurs zu wählen.

Fachräume und Sammlungen

Für den Biologieunterricht stehen seit der Sanierung 2010/2011 sechs hochmodern ausgerüstete Unterrichtsfachräume und vier Sammlungsräume zur Verfügung, die sich in der ersten und zweiten Etage des Hauptgebäudes befinden. In allen Fachräumen können Beamer und Rechner ständig eingesetzt werden. Die Einrichtung (Arbeitsplätze mit Gas-, Wasser- und Spannungsanschlüssen) macht das Durchführen von Schülerexperimenten und Gruppenarbeiten leicht. Außerdem gibt es auf jeder Etage ein Whiteboard, das an vielen Stellen die Arbeit mit Tafel und Overheadprojektor ablöst und verbesserte Darstellungsmöglichkeiten bietet. Zudem sind Unterrichtsergebnisse jederzeit wieder abrufbar und können den Schülerinnen und Schülern auch digital zugänglich gemacht werden.

Die Biologie-Sammlung am LLG ist gut ausgestattet, sodass wir zu vielen Themen mit den Schülerinnen und Schülern praktisch arbeiten. Eine gute Möglichkeit hierzu bietet auch unser Schulgarten, in dem Kleingruppen Beete bepflanzen, versorgen und abernten. Hier gibt es neben den nötigen Gartengeräten auch ein Gewächshaus.

Außerunterrichtliche Angebote

Exkursionen ins nahgelegene Naturgut Ophoven bereichern den Biologieunterricht. Mit verschiedenen Partnern wie z.B. BayCom oder Lumbricus können wir in speziell eingerichteten Laboren arbeiten und der Besuch bei der AWO in Opladen, ergänzt die Sexualerziehung. Weitere Informationen über außerschulische Lernorte finden Sie hier.

Da gesunde Lebensweise ein wichtiges Thema ist, nehmen Klassen der Mittelstufe an dem Wettbwerb "Be smart- don´t start" teil, der für die Gefahren des Rauchens sensibilisiert.

Aktuelles

Aktuelle Nachrichten Biologie

04. März 2018

Der GK Biologie bilingual bietet den Teilnehmern besondere Möglichkeiten sowohl ihr inhaltliches Verständnis als auch ihre fremdsprachlichen Fertigkeiten weiter auszubauen. Das stellt gerade heutzutage eine gute Vorbereitung auf Studium und Beruf dar. Jedoch bedeutet die doppelte Anforderung bezüglich Inhalt und Fremdsprache eine besondere Herausforderung, weswegen die Wahl gut überlegt sein sollte.

Lehrplan

Schulinterner Lehrplan Biologie

Grundlage des schulinternen Lehrplans für das Fach Biologie ist der Kernlehrplan für das Gymnasium – Sekundarstufe I. Durch sie wird die schulspezifische Umsetzung der Vorgaben in Bezug auf die Kompetenzerwartungen und Basiskonzepte sowie die Inhaltsfelder und fachlichen Kontexte im Fach Biologie geregelt.

In Abstimmung mit anderen naturwissenschaftlichen Fächern wird dem systematischen Wissensaufbau mit Hilfe der Basiskonzepte (Struktur und Funktion, System und Entwicklung) Rechnung getragen. Dazu werden hier, aus Sicht des Faches Biologie, mögliche Verknüpfungspunkte jeweiliger Inhaltsbereiche zu den Fächern Chemie, Mathematik bzw. Physik angegeben. Gleichzeitig wird, insbesondere im Experimentalunterricht, eine Öffnung für die Technik angestrebt.

Infolge einer ganzheitlichen, naturwissenschaftlichen Grundbildung werden Lernende…

  • wichtige Phänomene in Natur und Technik kennen,
  • Prozesse und Zusammenhänge durchschauen,
  • die Sprache und Geschichte der naturwissenschaftlichen Fächer verstehen,
  • ihre Erkenntnisse kommunizieren,
  • sowie sich mit ihren spezifischen Methoden der Erkenntnisgewinnung und deren Grenzen auseinanderzusetzen.

Lesen Sie hier mehr.

Im folgenden finden sich zunächst die schulinternen Curricula für das Fach Biologie der Sekundarstufe I:

Schulinterner Lehrplan Biologie Klasse 5/6 ... mehr

WPU: Bionik ... mehr

Schulinterner Lehrplan Biologie Klasse 8... mehr

Schulinterner Lehrplan Biologie Klasse 9 ... mehr

Prozessbezogene Kompetenzen Sek I ...mehr

 

Im folgenden finden sich die schultinernen Curricula der Sekundarstufe II:

Der Unterricht in der gymnasialen Oberstufe setzt die Arbeit der Sekundarstufe I fort, es werden jedoch komplexere Zusammenhänge in den Blick genommen. In der Sek. I vermittelte Kenntnisse und Fertigkeiten sind daher notwendig. Besonders diese Schwerpunkte sind grundlegend für die Qualifikationsphase.

Fächerinformationen Biologie Sek II

Schulinterner Lehrplan Biologie (EF, Qualifikationsphase)

Schulinterner Lehrplan Biologie Sek I (Forts.)

In einer Gesellschaft, die in all ihren Bereichen durch Naturwissenschaften und Technik geprägt ist, gewinnt die naturwissenschaftliche Grundbildung zunehmend an Bedeutung. Da die naturwissenschaftlich-technische Entwicklung aber auch Risiken birgt, die erkannt, bewertet und beherrscht werden müssen, ist hier neben der Ausbildung entsprechenden Wissens aus den naturwissenschaftlichen Fächern die Verbindung mit den Gesellschaftswissenschaften notwendig.

Die Vermittlung der Lerninhalte erfolgt idealiter unter Einbezug von Alltagserfahrungen, Vorwissen und Vorstellungen der Schülerinnen und Schüler. Die Letztgenannten werden mittel- und langfristig in Richtung tragfähiger fachlicher Konzepte erweitert, umgeformt oder durch diese ersetzt. Durch lernprozessorientiertes Lehren und handlungsorientiertes Lernen wird so letztendlich anschlussfähiges und verfügbares Wissen bei den Lernenden erzeugt.

Der Erwerb entsprechender konzeptbezogener bzw. prozessbezogener Kompetenzen, die letztendlich naturwissenschaftliche Grundbildung ausmachen, wird durch den naturwissenschaftlichen Unterricht ermöglicht. Konzeptbezogene Kompetenzen beschreiben die Inhaltsdimension und beziehen sich auf die naturwissenschaftlichen Basiskonzepte und die damit verbundenen Vorstellungen und Begriffe. Die Handlungsdimension wird durch prozessbezogenen Kompetenzen beschrieben. Diese beziehen sich auf naturwissenschaftliche Denk- und Arbeitsweisen sowie auf den Erwerb lebenslanger Lernfähigkeit.

Eine detaillierte Übersicht der Kompetenzerwartungen in den Bereichen Erkenntnisgewinnung, Kommunikation sowie Bewertung ist dem Kernlehrplan zu entnehmen.

Auf diesen Grundlagen beruht der Beschluss der Fachkonferenz Biologie über die folgende Aufteilung der Inhaltsfelder und Kompetenzen auf die zu unterrichtenden Jahrgangsstufen.

Fachschaft

Fachschaft Biologie

Interner Bereich

Bitte meldet euch an der Homepage an, um die internen Informationen der Fachschaft Biologie lesen zu können (Login Button).

 

Fachschaft Biologie (Mitglieder)

Vorsitzende der Fachkonferenz Biologie:

Ulrike Mazalla

stellv. Vorsitzender der Fachkonferenz Biologie:

Susanne Oertel

weitere Mitglieder der Fachschaft (in alphabetischer Reihenfolge):

Buse, Margret

Demmer, Christian

Distelrath, Claudia

Dubbert, Kathrin

Dreesmann, Hans-Günther

Hahne, Christoph

Heggemann, Frank

Hoecker, Bettina

Kloock, David

Mahlke, Anja

Otte, Jürgen

Pflieger, Gabriele

zu Bergen, Rilana

Zimmermann, Simone

Referedarinnen:

-

Elternvertreter:

Hill, Thomas

Uzun, Yuksel

 

Schülervertreter:

Interessenten bitte bei den Fachvorsitzenden melden!

Lernmittel

Lernmittel im Fach Biologie

Stufe 5/6

Nautilus Biologie 1 - Bayrischer Schulbuch Verlag

Stufe 8-9

Nautilus Biologie 2 - Bayrischer Schulbuch Verlag

Einführungsphase (EF)

Biologie Oberstufe - Cornelsen Verlag (2010)

Qualifikationsphase (Q1 & Q2)

Biologie Oberstufe - Cornelsen Verlag (2010)

Biologie heute Gesamtband SII - Schroedel Verlag (2015)

(als Zusatzmaterial im Unterricht verfügbar)