Regionale Auswahlsitzung des Europäischen Jugendparlaments am Landrat-Lucas-Gymnasium

[Foto: Europäisches Jugendparlament in Deutschland e.V.]

Vom 19. bis zum 22. März 2015 kamen in Leverkusen am Landrat-Lucas-Gymnasium 150 Jugendliche aus Deutschland und fünf weiteren europäischen Ländern im Rahmen des des Schulwettbewerbs des Europäischen Jugendparlaments zusammen. Sie debattierten über die „Gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik“ der Europäischen Union.

Auf den folgenden Seiten finden Sie Artikel, die im Rahmen der Berichterstattung während der Auswahlsitzung entstanden sind. Die Berichterstatter der Projekt-Redaktion waren: Jan Feege, Lucas Gotzmann, Leonard Gutmann, Katharina Hanako Rabe, Lara Kodsi, Jonas Lungstraß, Anja Ruhnau, Nina Radzwill.

Aktuelles

Höhepunkt der Auswahlsitzung waren die Debatten im Forum. Hier kamen alle Ergebnisse der Gruppen zusammen, hier wurde sich in der hohen Kunst der Debatte - formal dem Europäischen Parlament angeglichen - gemessen. Hier Eindrücke von der Sitzung von unserem Redaktionsmitglied Jonas Lungstraß.

Am Freitag, dem zweiten Tag der Sitzung, begann in den "Committees" die konkrete inhaltliche Arbeit. In kleineren Gruppen diskutieren die Sitzungsmitglieder auf Englisch zum Sitzungsthema der gemeinsamen europäischen Außen- und Sicherheitspolitik und bereiten so die Debatten vor.

Unsere Redaktion hat fünf Organisatoren der EYP-Sitzung befragt und ihnen die gleichen Fragen gestellt. Hier zeigt sich, aus welch unterschiedlichen Perspektiven man auf ein und denselben Gegenstand schauen kann - Europa.

“The key to security” lautete das Motto der Regionalen Auswahlsitzung des EJP in Leverkusen, auf der sich junge Menschen mit der “Gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik” der EU beschäftigt haben. Doch was genau versteckt sich hinter dem Begriff und was hat das überhaupt mit uns zu tun?

Am heutigen Samstag beginnt die parlamentarische Vollversammlung des Europäischen Jugendparlaments im Leverkusener Forum. Zu diesem Anlass begrüßen die Schirmherren Herr Reinhard Buchhorn, Oberbürgermeister der Stadt Leverkusen, und Frau Dr. Angelica Schwall-Düren, nordrhein-westfälische Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien, die Jugendlichen  persönlich.